Ein Salon mit Clavieren

In unserem Clavier-Salon werden verschiedene historische Instrumente aus Wien, München, Braunschweig, Berlin, Paris und London präsentiert, die die Entwicklung des Klaviers von den Anfängen bis in die Gegenwart aufzeigen. So sind faszinierende Wieder-Entdeckungen von alten Klängen möglich, die wohlbekannte Werke ganz neu erscheinen lassen.

Warum Clavier mit "C"? Zu den Zeiten von Johann Sebastian Bach bezeichnete man mit "Clavier" (von lateinisch Claves = die Taste) alle Tasteninstrumente, also Clavichord, Cembalo und Orgel.

Hier kann man einige Beispiele für historische Claviermechaniken anschauen und besser verstehen.

Alle Flügel sind auf 443 Hertz gestimmt und daher auch für Kammermusik zu nutzen!

Die Flügel im Clavier-Salon